Weiterempfehlen
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp

Horizont

Die drei Musikerinnen aus dem Mühlviertel präsentieren ihr neues Werk, das voller Energie und Aufbruch strotzt.

Der Name „Horizont“ spiegelt die musikalische Weite des Albums wider. Mit Songs wie „100 Sochn“, „Wos zöht“ oder „Bis zum Mond“ berühren sie mit Gefühl und Gespür für Wirklichkeit. Neben diesen positiven und Zuversicht schenkenden Nummern stehen Titel wie „Pock di zom“, „Deafs a bissl mehr sei“ oder „Sche sa“, die mit kritischem Blick auch schwierigen oder irritierenden Seiten des Lebens Platz einräumen.

Inspiriert von eigenen Erfahrungen spannt sich der Bogen in ihren Texten von Abschied, Unbequemem und Zerbrechlichkeit bis hin zu Sehnsucht, Lebensmut und Liebe. Besonders das Mutter-Sein ist für die jungen Frauen eine neue Dimension und Inspiration wie Ansporn.

Die drei erfrischend ehrlichen Musikerinnen zeigen in ihren 12 neuen Songs ihre Stärke und Selbstbestimmtheit durch die Musik. Den drei Schwestern gelingt es mit ihren Kompositionen und ihrer stimmlichen Harmonie Songs für das Leben zu schreiben. Sie nehmen dabei ihre ZuhörerInnen mit Richtung Horizont und beweisen, warum die drei nicht mehr aus der österreichischen Musikszene wegzudenken sind.

Neue Wege des musikalischen Ausdrucks zu finden – das zeigt sich auch in der Gründung des hauseigenen Labels „Barfuß Records“, unter dem auch das neue Album erscheint. Der Name ist Programm, denn diese Bodenhaftung zeigt sich in ihrem gesamten Schaffen, das nun tiefer in die Sphären des Dialektpop vordringt und Ecken und Kanten zeigt.

Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen

Songbook

Songbook

Des Singa, des soin olle hean… 

Mit dem neuen Album ‚Horizont‘ ist es den Poxrucker Sisters gelungen, 12 neue Songs über und für das Leben zu schreiben.  Voll Aufbruchstimmung, Sehnsucht und Mut. Berührend und zerbrechlich, kritisch und voll Zuversicht. 

Ihre Lieder begleiten seit Jahren auch Chöre und Ensembles in unterschiedlichsten Formationen. Das 1. Liadabuach mit einer Auswahl der beliebtesten Songs wurde ein voller Erfolg und nun ermöglichen sie ihren Fans erneut ein besonderes Musikerlebnis: Ob Solo, mit FreundInnen, im Chor, mit der Schulklasse oder der ganzen Familie: Die Songs der Poxrucker Sisters gehen ins Ohr, zeigen Haltung und machen Lust auf mehr. 

Alle 12 Songs vom Album ‚Horizont‘ im dreistimmigen Chorsatz mit Akkorden und wichtigen Soloparts. 

Farblich illustriert mit Fotos der Poxrucker Sisters

Songtexte / Lyrics

Heast in Wind, wos a da song wü
Horch erm zua, wiara vazöht
Vo dem Zü vom Untawegs sa
Immer weida um de Wöd

He du Wind, du riachst so ondas
Voi noch Chilli und Kaffee
Wo’s di hiwaht renn i noche
Imma weida, bleib net steh

Und i drah mi nu schnölla,
tonz um de Wöd herum,
i renn oafoch los
Und i ziag imma weida,
find mi donn söwa hintam Horizont

Wooo
Wooo

Nimm mi mit in ondre Wödn
Wei de oane is ma zweng
Zoag ma olle meine Grenzn
Im Horizont wü i mehr seng

Hea des Singa auf da Stroßn
Wias de Gschicht vom Lond vazöht
Umso weida, dass i weg bin,
umso kleana wird de Wöd

Und i drah mi nu schnölla, tonz um de Wöd herum,
i renn oafoch los
Und i ziag imma weida, find mi donn söwa hintam Horizont

Wooo – Hintam Horizont
Wooo

I ho meine 100 Sochn zompockt, de mi glücklich mochn
Meine ollabestn Schuach, de Liada, de i horchn muas
I woas, wos i ko und wonn i wü, schoff i des ois

Olle Wünsche, jedn Hondschlog, nimm i mit, i hob se eipockt
De Umormung vo da Mama, weil sie hofft, dass i guad hoamkumm
I hob so vü Liebe mit

Wos ma a gschiacht, es hot ois an Sinn, dea mi weida bringt
Wos ma a bliad, i bin neigierig

Oamoi nu rean und schrein und lochn
Und i hob meine 100 Sochn
Egal wo i bin, wohi i a kimm, de Liebe geht mit
I werd nu 1000 Fehla mochn
und dabei rean und schrein und lochn
Ois wos i bin, wohi i a kimm, de Liebe geht mit

I ho sicha 1000 Fehla, bin net oafoch, monchmoi zwida
Dua a oft amoi wem weh, wei i wos sog und oafoch geh
I bin hoit a so und i muas donn a monchmoi rean

Olle Tränen, jedes Hifoin, blaue Knia und unsa Zomhoin
und des Tröstn vo meim Papa nimm i mit, i hob des eipockt
I hob mei gonzes Lebn mit

Wos ma a gschiacht,jo, es hot ois an Sinn
Dea mi weida bringt
Wos ma a bliad, i bin neigierig

Oamoi nu rean und schrein und lochn
Und i hob meine 100 Sochn
Egal wo i bin, wohi i a kimm, de Liebe geht mit
I werd nu 1000 Fehla mochn
und dabei rean und schrein und lochn
Ois wos i bin, wohi i a kimm, de Liebe geht mit

Uuu uuu 100 Sochn
Uuu uuu de mi stärker mochn
Uuu Hauptsoch de Liebe geht mit
Uuu uuu 1000 Fehler
Uuu uuu immer immer wieda
Uuuu Hauptsoch de Liebe geht mit

I ho meina 100 Sochn, werd nu 1000 Fehler mochn
Wü an jedn Tag so lebn, ois warads jetzt mei letzter gwen
Und de Liebe geht mit

Oamoi nu rean und schrein und lochn
Und i hob meine 100 Sochn
Egal wo i bin, wohi i a kimm, de Liebe geht mit
I werd nu 1000 Fehla mochn
und dabei rean und schrein und lochn
Ois wos i bin, wohi i a kimm, de Liebe geht mit

Pock di zom, pock di zom und geh

Pock deine Sochn, nimm dein Koffa
I wisch de Tränen vo meim Gsicht
Nimm de Büda vo da Wond
Und deine Biacha vo meim Tisch
Schmeiß ois aussi des erinnert, an de Zeit vo dir und mir
Wo i de zwoa im Fotobiacho nu glücklich lochn siag
Doch de zwoa de so lochn san nimma wir

Pock di zom, pock di zom und geh
Trog dein Koffa söwa
Wonn du donn, wonn du donn gehst
Kim i wieda weida
Pock di zom, pock di zom und geh
Loss in Schlissl hänga
Hau de Tia hinta dir zua und
geh

Pock dein Rucksack mit da Liebe de i nimma in mir trog
Leg mei Wut und mei Enttäuschung
In dei Toschn und nimm mas o
Jedes Rean und jedes Lochn, wos i gib und wos du nimmst
Es wird Zeit, dass du mit Sock und Pock vaschwindst
Es wird Zeit, dass du vaschwindst und nimma kimmst

Pock di zom, pock di zom und geh
Trog dein Koffa söwa
Wonn du donn, wonn du donn gehst
Kim i wieda weida
Pock di zom, pock di zom und geh
Loss in Schlissl hänga
Hau de Tia hinta dir zua und
geh

Pock di zom, pock di zom und geh

Des Vagongene vo dir und mir des trogst

In am Eck vo deim Herz hots an Fixplotz.
De Erinnerung an di und mi vapockt
In meim Liad, in deim Rucksock

Pock deine Sochn nimm dein Koffa
Schnapp de Toschn de vor dir steht
Nimm de Kistn mit de Biacha
Und vagiss dein Rucksack net
Nimm dei Jackn vo meim Hockn
Si woa ma eh oiwei vü zgroß
Es wiad Zeit, dass du mit Sock und Pock vaschwindst
umd nimma kimmst

Pock di zom, pock di zom und geh
Trog dein Koffa söwa
Wonn du donn, wonn du donn gehst
Kim i wieda weida
Pock di zom, pock di zom und geh
Loss in Schlissl hänga
Hau de Tia hinta dir zua und (Wh)
geh

I schau vazwickt, wei i lieg aufm Hei und es sticht
Und i plog mi, dass i jetzt net niass
D´Fiaß vakreitzt, d‘Händ san steif und es is goa net leicht,
Dass i mi do fia eich so vabiag

Schuitan zruck und da Rock soitad über de Knia
Voi auf ernst wei des vü bessa kimmt
Zoag wos hea und net zweng, wei de Leit woin wos seng
Und neamt checkt, dass nix davo stimmt

Sche sa, olle woin perfekt sa, samma des net sowieso
Fehla, hod a jeda, des is guad a so
Sche sa, olle woin perfekt sa, samma des net sowieso
Olle samma sche
He! Wir san guad a so

Wos i hob, wos i trog, und a ois wos i mog
Hoit i fest, wei sunst is net passiert
Füta drauf, wei dann schau i glei vü bessa aus
und neamt checkt wie i mi do vabiag

1,2,3 und dabei keman d‘Likes noch da Reih
und i gfrei mi, dass i so vü gfoi
I woas net obs mi meng und wos de vo mir redn,
In dem Spü geht’s doch nur um de Zoih

Sche sa, olle woin perfekt sa, samma des net sowieso
Fehla, hod a jeda, des is guad a so
Sche sa, olle woin perfekt sa, samma des net sowieso
Olle samma sche
He! Wir san guad a so

Soi i leicht ondas sa
Bin i net gnuag
Wonn i i söwa wa
Bin i net
wonn i bin wiar i bin guad a so

#schesa noFüta #schesa
konn a jeda
#schesa noFüta #schesa

Sche sa, olle woin perfekt sa, samma des net sowieso
Fehla, hod a jeda, des is guad a so
Sche sa, olle woin perfekt sa, samma des net sowieso
Olle samma sche
He! Wir san guad a so

Des kos jo net sa, dass ihrs Göd durch de Finga rinnt
Dass sie duad, und sie mocht und net mehr vadient
Weil sie glaubt sie kriagt mehr, wonn sie duad so wie er
Owa sie kriagt net mehr, wei sie is hoit koa er

Des kos jo net sa, dass net zöht wos sie ko und mocht
Es is kloa, dass sie sorgt, hacklt, putzt und kocht
Bei da Wuascht frogt sie si: Is net wuascht, wos i bi, ob a er oder sie, und auf oamoi frogts mi:

Deafs a bissl mehr sei?
Sicha, i ho long net gnua!
Wü mehr Chancen, wü mehr Ghea
Wü mehr mitredn und daher:
Gebns ma ruhig a bissl mehr!

Deafs a bissl mehr sei?
Freili, i ho long net gnua!
Wü mehr Platz, i wü’s fair
Wü mehr mitredn und daher:
Gebns ma ruhig a bissl mehr!

Des kos jo net sa, dass di plogst und fia wos? Fia de 2. Reih!
Dass du duasd und du mochst und wiasd oid dabei
Und du gehst zum Frisör und du zoist dafia mehr
Und da Chef der kriagt mehr, weil da Chef is a er

Deafs a bissl mehr sei?
Sicha, i ho long net gnua!
Wü mehr Chancen, wü mehr Ghea
Wü mehr mitredn und daher:
Gebns ma ruhig a bissl mehr!

Deafs a bissl mehr sei?
Freili, i ho long net gnua!
Wü mehr Platz, i wü’s fair
Wü mehr mitredn und daher:
Gebns ma ruhig a bissl mehr!

Mama, mama mama mama wü mehr
Omama, mama, mama, mama, wü mehr
I wü mehr

Des kos jo net sa, dass dann hoast: Ois konnst du net hom
Wüst a Kind bleibst dahoam, hackln geht da Mo
Wonn ma zomhüft geht’s scho, ob ois Frau oder Mo
weil a jeda des ko kummt a jeda a dro

Deafs a bissl mehr sei?
Sicha, wir hom long net gnua!
Woin mehr Chancen, woin mehr Ghea
Woin mehr mitredn und daher:
Gebns uns ruhig a bissl mehr!

Deafs a bissl mehr sei?
Freili, wir hom long net gnua!
Woin mehr Platz, wir woins fair
Woin mehr mitredn und daher:
Gebns uns ruhig a bissl mehr!

Du bist so sche, wonn du lochst
Woast du, wos des mit mir mocht
Mei Herz geht auf, wonn du lochst
Nanananana
Drum her net auf und loch

Du bist so sche, wonn du singst
Woast du, wie traumhaft des klingt
Mei Herz wird woam, wonn du singst
Nansnanana
Drum her net auf und sing

Du bist so sche, wonn du tanzt
Nimm mi dabei an da Hond
Mei Herz wird schnö, wonn du tonzt, wonn du tonzt
Drum her net auf und tonzt

Heeeieiejeje
Mei Wöd bleibt steh
Heeeieiejeje
Unglaublich sche

Dam dam dam …

I siag mi in deine Augn, so wie de staunen, ko i wieda glaubn
I siag de Wiesn und Föda, ois bliad jetzt vü schena, i lern mi jetzt kena
Olle Leit singan, de Antwortn stimman auf ois wos i frog und i sog:
Wohi du a gehst, a wonnst ma föst, du bist do

Bis zum Mond, bis zum letzten Atemzug
So weit und so long lieb i di
Bis zum Mond, in a ondre Galaxie
Unendlich weit lieb i di

I gspia de Sun auf da Nosn, i ko mi valossn, i wü wieda hoffn
I gspia jeden Funkn, in jeda Sekundn, endlich ho i di gfundn
Olle Leit tonzn, woin mit uns strawanzn den gonzn Tog und i sog:
Egal wo du bist, a wonnst mi vamisst, i bin do

Bis zum Mond, bis zum letzten Atemzug
So weit und so long lieb i di
Bis zum Mond, in a ondre Galaxie
Unendlich weit lieb i di
Unendlich weit lieb i di

Dam dam dam …

I lieb di, jo i lieb di so unendlich weit
I lieb di, jo i lieb di bis ans End unsra Zeit
I lieb di, jo i lieb di wia unendlich moi Unendlichkeit

Bis zum letzten Atemzug
So weit und so long lieb i di
Bis zum Mond, in a ondre Galaxie
Unendlich weit lieb i di

Bis zum Mond, bis zum letzten Atemzug
So weit und so long lieb i di
Bis zum Mond, in a ondre Galaxie
Unendlich weit lieb i di

Dam dam dam

So vü Liachta ziang vorbei
Olle Stroßn san jetzt frei
Durch de Nocht foa i zu dir
Rosarot und Himmöblau
Ma, des Büd is ma vertraut
Und im Horizont san wir

Ohne Zweifö, ohne Frogn
Loss mi wiara Vogel trong
Vo meim Herz und mein Instinkt
Ohne Liacht und ohne Höm
Durch de Nocht, i braucht gonz weng
Wei i woas wohi i kim

Zu dir, durch de Nocht, i foa oafoch los
Zu dir, durch de Nocht, und i wünsch ma wos
Dass jeda Umweg vo mir, a Schritt is zu dir
Dass du mi wärmst wonn ma koid is
und du für mi imma do bist

Hob Kilometer hinta mir
Mei Kompass führt mi hi zu dir
I bin scho ewig unterwags
Du bist irgendwo do drausst
Wia schaut dort da Himmö aus
Unta dem du grod stehst

Zu dir, durch de Nocht, i foa oafoch los
Zu dir, durch de Nocht, und i wünsch ma wos
Dass jeda Umweg vo mir a Schritt is zu dir
Dass du mi wärmst wonn ma koid is
und du für mi imma do bist

Zu dir, durch de Nocht, i foa oafoch los
Zu dir, durch de Nocht, und i wünsch ma wos
Dass jeda Umweg vo mir a Schritt is zu dir
Dass du mi wärmst wonn ma koid is
und du für mi imma do bist

De Luft, de du otmest und des Wossa, des di trogt
und da Wind der di lenkt
Da Hoit unta de Fiass und de Sun de di findt,
wei de Wöd is da gschenkt

Des Grea nochn Renga und des Blian nochn Schnee,
wia du lochst nochn rean
Da Herbst nochn Summa und de Ruah nochn Sturm
Es kummt Leben nochn Sterbn

So vü, so weng, so groß so kloa
A Augenblick wird zu am Joar

Wos zöht?
I frog mi, wos geht?
Woas moanst du,
wos wird woi bleibm?
Wos stimmt?
I frog mi, wos kimmt ?
Wos moanst du, wos wird bleibm?

De Augn, de di oschaun und da Arm der di hoit
und de Hond, de berührt
Des Liad, des du heast und des Zittern, des du gspiast
wonn du woatst, wos se riat

So weng so wü, so fern, so noh
I suach und find, wo hoit i mi o?

Wos zöht?
I frog mi, wos geht?
Woas moanst du,
wos wird woi bleibm?
Wos stimmt?
I frog mi, wos kimmt ?
Wos moanst du, wos wird bleibm?
Wos moanst du, wos wird bleibm?

Drum tonz ois wast aloa im Liacht
Glaub, ois wa koa End in Sicht
Leb, ois wa da Himmö auf Erdn

Das Woatn auf a Wunda und des Hoffn auf nu mehr,
jedes ungschriebme Gsetz
De Folgen vo am Zufoi und des Gfüh in meim Bauch
Wonn i bang, wos kimmt jetzt?
Wonn i bong, wos kimmt?

Wos zöht?
I frog mi, wos geht?
Woas moanst du,
wos wird woi bleibm?
Wos stimmt?
I frog mi, wos kimmt ?
Wos moanst du, wos wird bleibm?
Wos moanst du, wos wird bleibm?
Wos moanst du, wos wird bleibm?
Wos moanst du?

De erstn Sonnenstroin
Wie wir des Tringa zoin
Und unsre Fiaß san miad vom Tonzn

De Stroßn san jetzt la,
de letztn in da Bar
und wir zwoa wir redn nu imma

Üwa Gott und de Wöd, wos uns im Leben föd
Und wos uns, wos uns, wos uns ofoit

De Glasn san zwoa la
Owa mei Herz des is so voi, so voi und schwa

I mog de Nächte, de zu Toge wean
De Tränen, wei wir vor Lochn rean
De Gschichtn, de des Leben schreibt
Oafoch wir wir wir

Die guade oide Zeit, erlebn wir scho heit
Und der Moment, der bleibt fia imma

Und scho in a boa Joa, redn ma wias fria woa
Über de Nocht und s´letzte Liadl

Wei wir singans nu heid, unsa uroide Scheim
Wir, wir, wir

I mog de Nächte, de zu Toge wean
De Tränen, wei wir vor Lochn rean
De Gschichtn, de des Leben schreibt
Oafoch wir wir wir

I mog de Nächte, de zu Toge wean
De Tränen, wei wir vor Lochn rean
Des Singa, des soin olle hean
Oafoch wir wir wir

De erstn Sonnenstroin
Wie wia des Tringa zoin
Und unsre Fiaß san miad vom Tonzn

De Stroßn san jetzt la, de letztn in da Bar
und wir zwoa, wir redn nu imma

Du kennst des Woatn
oiwei drauf hoffn wos wird
du trogst den Wunsch
tiaf in dir
Do is a Sehnsucht
sie losst net locka, du gspiast
den Wunsch noch mehr
tiaf in dia

Und jedes Moi, wonn dei Herz zerbricht,
sogt a leise Stimm mit Gwicht:
De Hoffnung stirbt zuletzt
De Hoffnung stirbt zuletzt

Du kennst den Abschied
bleibt nur des Hoffen wos kimmt
du woast net mehr
doch in dir
mocht si a Leere breit
de vasuacht, dass sie gwinngt
doch do is mehr
tiaf in dir

Und jedes Moi, wonn dei Herz zerbricht,
sogt a leise Stimm mit Gwicht:
De Hoffnung stirbt zuletzt
De Hoffnung stirbt zuletzt
De Hoffnung stirbt zuletzt
De Hoffnung stirbt zuletzt

Du kennst des Hifoin
drauf sogst mit Hoffnung: Steh auf,
des gheat zum Leben und in dir
trotzt du dem Woatn,
dem Abschied,
ois nimmt sein Lauf
kostbare Norbn
tiaf in dir

Und jedes Moi, wonn dei Herz zerbricht,
sogt a leise Stimm mit Gwicht:
De Hoffnung stirbt zuletzt
De Hoffnung stirbt zuletzt
De Hoffnung stirbt zuletzt
De Hoffnung stirbt zuletzt

Liachta foin und Stern verlöschn
Finsta, hö – vawahda Schnee
Suach a Hond, a Tia de öffnet
Suach a Herz. des mi vasteht
Mi eini losst, mi zuwi losst, mi hoit
Mir Hoffnung mocht, mi Wärme gspian losst

Menschen foin und d’Leit vagessn
Finsta wirds, vawahda Schnee
Suach an Plotz, a Tia de öffnet
Suach an Ort, wo i vasteh
Wia ma eini losst und zuwi losst und hoit
Wia ma Hoffnung mocht und Wärme gspian losst

Moch, moch auf
Moch, moch auf

Liachta foin und Stern verlöschn
Finsta, hö – vawahda Schnee
Suach a Hond, a Tia de öffnet
Suach a Herz, des mi vasteht
Mi eini losst, mi zuwi losst, mi hoit
Mir Hoffnung mocht, mi Wärme gspian losst

Moch, moch auf
Moch, moch auf
Moch, moch auf
Moch, moch auf

Wos wa, wonns woam wird, wonnst aufmochst, obwoih drausst da Wind geht?
Wos wa, wonnst mehr kriagst, wonnst hergibst und nu wer wos hätt?

Moch, moch auf
Moch, moch auf
Moch, moch auf
Moch, moch auf

Liachta foin und Stern verlöschn
Finsta, hö – vawahda Schnee
Suach a Herz – moch auf